Aktuelles

Neuer Produktkatalog

MCS SAFETY® stellt Ende November seinen neuen Produktkatalog vor. Enthalten sind die Kernprodukte der ledernen Schutzhandschuhe, aber auch die neuen „Kollektionen“ im Strickbereich. Besonders stark ausgeprägt ist das Segment Schnittschutz. Ob Leder oder Strick – schnitthemmende Schutzhandschuhe stehen im Fokus bei der Entwicklung und auch im neuen Katalog. Dabei sind noch sehr viel mehr Produkte aus diesem Bereich auf direkte Nachfrage und konkreten Kundenbedarf erhältlich.

Sie erhalten unseren aktuellen Katalog auch in elektronischer Form. Hier geht’s zum Download.

MCS stellt neue Produktlinie vor

Einführung einer neuen Serie innovativer Strickhandschuhe

MCS SAFETY® ist bekannt für innovative, hochwertige Schutzhandschuh-Lösungen. Vom Stammsitz am Niederrhein werden fortlaufend neue Produkte entwickelt. Bislang hat sich MCS ausschließlich auf lederne Schutzhandschuhe konzentriert und sich hier als Qualitätsführer einen Namen gemacht. Nun stellt der Hersteller ein ganzes Sortiment aus Strickhandschuhen vor.

Mit den Serien PRIMUS und HCT präsentieren wir gleichermaßen neue Strickhandschuhe, aber auch neue Oberflächentechnologien, die sich teilweise maßgeblich von den herkömmlichen Verfahren unterscheiden. Gerade die Konzentration und der Fokus auf umweltverträgliche Produkte, die gleichermaßen qualitativ hochwertig sind und die menschliche Haut im täglichen Arbeitsprozess nicht negativ beeinflussen, waren Kriterien unserer Entwicklungsarbeit. Wir sind ein Hersteller, der auf Nachhaltigkeit setzt. Dies gilt für das soziale Umfeld genauso wie für die ökologische Betrachtungsweise. Allerdings muss auch die Funktionalität und der Tragekomfort unserer Handschuhe den Anforderungen der Nutzer genügen. Dies haben wir mit den neuen Produkten überreicht. Die Thematiken Durchdringung von PU und direkte Kontaktaufnahme mit der Haut, Verwendung von Weichmachern, DMF u.v.m. können wir ausschließen.

Zusammenarbeit mit IASQ

IASQDie MCS-Produkte entsprechen höchsten Ansprüchen der Nutzer dank Industry Proofed. Dies ist unser höchster Anspruch, denn für die Nutzer, Träger von Schutzhandschuhen, Arbeiter entwickeln und fertigen wir unsere Produkte. Neben Kriterien wir Ergonomie und Funktionalität, werden natürlich die Ausgangsmaterialien untersucht und soziale sowie ökologische Gegebenheiten überprüft. Hinsichtlich der Qualitätsprüfung setzen wir auf den europäischen Standard und lassen sämtliche Produkte durch Institute mit Sitz in Deutschland nach EN-Standard testen.  Es existieren viele Organisationen, die basierend auf eigens erstellten Leistungs- und Kriterienkatalogen Prüf- und Qualitätszertifikate ausstellen. Leider geschieht dies zum Großteil auf europäischen Werten und Ansichten. Dieses sind jedoch nicht 1:1 in Asien anwendbar, daher haben wir selber einen Maßnahmenkatalog erstellt, den unsere Produzenten unterzeichnen müssen (Working Charta). Verstöße werden mit Ausschluss aus dem Produzenten-Netzwerk von MCS geahndet.

Die neu gegründete, unabhängige Organisation IASQ unterstützen wir darüber hinaus, da sie nicht nur Anforderungen der Einkäufer aus Europa in ihre Arbeit einfließen lässt, sondern eben auch Gegebenheiten vor Ort. Kultur, Lebensweise, Politik, Wirtschaft, sozio-fundamentale Situationen. Die IASQ – Independent Associaction for Safety and Quality – setzt sich zusammen aus Vertretern der produzierenden Unternehmen, Repräsentanten der Importeure, Arbeitnehmervertretern in Indien. Sitz ist Kolkata, die heimliche Hochburg der handschuhproduzierenden Industrie.

 


Handelsvertreter für die Bereiche Feuerwehr sowie Polizei und Militär gesucht!

In den vergangenen Jahren sind wir in dem Bereich der industriellen Schutzhandschuhe stark gewachsen. Aufgrund unserer Kompetenz und den Produktionsmöglichkeiten haben wir uns entschlossen, weiter in den Bereichen Polizei- und Militärhandschuhe sowie Feuerwehrhandschuhe zu expandieren. Nun suchen wir Handelsvertreter, die gemeinsam mit uns diese sehr unabhängigen Geschäftsbereiche aufbauen. Wir suchen bundesweit bzw. europaweit.

Ihre Aufgaben:
• Akquise von Feuerwehren, Feuwehrbedarfsorganisationen; Beschaffungsstellen von Polizei- und Militärausstattung
• Individuelle und flexible Kundenbetreuung
• Vorstellung der Produkte, Erarbeiten von Angeboten, Koordination von Kundentests, Auftragsbearbeitung
Ihr Profil:
• Sie sind akquisestark
• Sie denken unternehmerisch
• Sie besitzen Eigeninitiative und Kommunikationsstärke
• Sie verfügen über Vertriebserfahrung und betriebswirtschaftliche Kenntnisse
• Sie verfügen über ein entsprechendes Netzwerk von Kunden/Handelsunternehmen
• Sie kommen selber aus einem der genannten Kundenkreise.

Wir bieten:
• Freiberufliche Tätigkeit
• Individuelle Betreuung vor Ort
• Leistungsgerechte, erfolgsorientierte Vergütung

..Sie sind überzeugt, dass wir uns kennenlernen sollten? Dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir suchen ab sofort (17.03.2015)


MCS SAFETY erweitert sein Programm – Polizei-/Militär- und Feuerwehrhandschuhe

In Einsätzen der Polizei, des Militärs oder auch der Feuerwehren werden Mensch und Material oftmals vor ihre Grenzen geführt. Was das Material angeht, Grund genug für MCS SAFETY, hier die gesamte vorhandene Kompetenz und das Entwicklungs Know-How aufzuzeigen. Mit einem Kernprogramm diverser Schutzhandschuhe für die entsprechenden Einsätze, können wir bereits einen Großteil des Arbeitsrisikos abfangen. Die hier abgebildeten Handschuhe stellen wie üblich lediglich den Kern der Möglichkeiten dar. Hiervon ausgehend entwickeln wir gemeinsam mit den Kunden neue Lösungen.


MCS / HELP e.V.

Als Markenhersteller für hochwertige Industrie-Schutzhandschuhe arbeiten wir überwiegend mit Produktionspartnern aus Osteuropa und/oder Fernost – China; Indien; Pakistan. Wir sind uns unserer Pflicht zur Nachhaltigkeit hinsichtlich sozialer Verträglichkeit und Umweltschutz sehr bewusst und versuchen, die in unserem Rahmen stehenden Möglichkeiten auszuschöpfen. Ein kleiner Schritt auf diesem Wege sind Spenden an verschiedene Hilforganisationen bzw. gemeinnützige Vereine.

Mit unserer Aktion SCHUTZ VERPFLICHTET kommen wir dem Anspruch an uns als Menschen  und als Unternehmen auf Nachhaltigkeit nach. Lesen Sie unter www.schutz-verpflichtet.de alles über diese Aktion oder klicken Sie hier gleich links in der Menüleiste auf das Logo. Unser Kooperationspartner, an den die Spenden aus den Produktverkäufen fließen, heißt HELP e.V.:

HELP e.V. 

Die Gründung 1981

Als Folge des Krieges in Afghanistan wurde zu Weihnachten 1979 die größte Flüchtlingswelle nach dem 2. Weltkrieg ausgelöst. 3 Millionen Flüchtlinge fanden Zuflucht in Pakistan und Iran und mussten unter menschenunwürdigen Bedingungen in Flüchtlingslagern leben. Im Juli 1981 gründeten Abgeordnete aller im Bundestag vertretenen Parteien und Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kirche die Organisation Help und riefen unter dem Motto „Deutsche helfen Afghanistan“ zu Spenden für die Flüchtlinge auf.

Help heute

Mittlerweile hat sich Help – Hilfe zur Selbsthilfe e.V. zu einer weltweit operierenden humanitären Hilfsorganisation entwickelt. Sie leistet Hilfe für Menschen, die in Not geraten sind, unabhängig von Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Not- und Katastrophenhilfe aber auch langfristig angelegte Entwicklungshilfe- und Wiederaufbauprojekte sind Schwerpunkte unserer Arbeit, die sich ausschließlich nach dem Maß der Not richtet.

Eine besondere Verpflichtung der humanitären Arbeit ist für Help die Unterstützung von Flüchtlingen in aller Welt. Nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ fördert Help die Anstrengungen der Betroffenen, ihre Lebensumstände aus eigener Kraft zu verbessern. Aus diesem Grunde kooperiert Help auch immer mit einheimischen Partnerorganisationen, die die Lebensverhältnisse ihrer eigenen Landsleute, ihre Kultur und ihre Bedürfnisse besser verstehen und zu nutzen wissen als jeder „Experte“ von uns.

Heute leistet Help mit Spenden, Zuschüssen der Bundesregierung, der Europäischen Union, der Vereinten Nationen und anderen internationalen Gebern in vielen Ländern der Erde humanitäre Hilfe.

www.help-ev.de